Memel


Memel heißt heute Klaipeda und gehört zu Litauen. Memel war, bis 1920, die nördlichst gelegene Stadt Deutschlands! Der Name der Stadt bezog sich wohl auf den gleichnamigen Fluss Memel.

1328 ging Memel an den Deutschen Orden und gehörte fortan zu Preussen. 1475 erhielt man die Stadtrechte!

Die Stadt Memel hat viele bekannte Söhne und Töchter. Stellvertretend seinen Joachim Bublath (Fernsehmoderator) oder Lena Valaitis genannt.

Sie haben Bilder oder Infos zu dieser Stadt? Bitte melden bei redaktion@masure.de! Danke!

- Ferien in Masuren, Urlaub in Masuren, Ferien in Ostpreussen, Ferien in Polen und Urlaub in Polen sind Erholung pur! -